Innogy SE und freiwillige Helfer unterstützen Renovierungsarbeiten am Grillstand auf dem Freizeit- und Sportgelände Arenrath

Durch „Aktiv vor Ort“ der innogy (ehemals RWE) wurde eine Wetterschutzverkleidung aus hochwertigen Fassadenplatten, eine LED-Beleuchtung und ein Stromanschlussschrank mit 2000 € für die Materialien gefördert. Die Aktion von innogy hat den Hintergrund, dass möglichst viele freiwillige Helfer in ihrer Freizeit gemeinschaftlich etwas zusammen für Vereine oder die Öffentlichkeit leisten. In Arenrath wurden schon einige Projekte durch diese Aktion gefördert.

Bei diesem Projekt wurden witterungsbeständige hochwertige rote Fassadenplatten auf einer Edelstahl- Metallkonstruktion am Grillstand angebracht um einen Windschutz zu bieten aber auch die Holzkonstruktion vor der Witterung zu schützen. Eine energiesparende LED-Leuchte sowie eine neuer Stromanschlusskasten werten die Freizeiteinrichtung der Gemeinde auf.

Nur mit der finanziellen Förderung durch innogy SE konnten wir die Maßnahme jetzt umsetzen.  An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei allen Helfern bedanken die hier tatkräftig mitgeholfen haben und bei dem Energieunternehmen innogy SE für die Kostenübernahme der Materialrechnungen. Hier besonders Herr Matthias Heyes der das Projekt gerne übernommen hat.

 

Ludwig Schmitz

Ortsbürgermeister

 

Auf dem Abschlussbild fehlen Gerd Jung und Klaus Metzen