Eifelkulturtage mit "Die Becker und Frau Sierp" am 14.10.2017 in Arenrath

In diesem Jahr gastieren die Eifelkulturtage mit "Die Becker und Frau Sierp" am Samstag dem 14.10.2017 um 19 Uhr in der Bürgerhalle in Arenrath

Deine Gene braucht kein Mensch
 
»Mach nicht so ein Gesicht, Becker!« »Sierp, wenn ich Gesichter machen könnte, hättest du schon längst ein anderes.«
 DIE BECKER und FRAU SIERP. Zwei Halbschwestern, die sich von ganzem Herzen hassen. Die eine ein emotionales Atomkraftwerk mit Rissen im Reaktor, die andere hat den Esprit einer abgelaufenen Schlaftabletten. FRAU SIERP, als frühpensionierte Lehrerin mit  Kinderphobie und zweifelhafter musikalischer Begabung, kuschelt sich in den flauschigen Schimmel ihres Selbstmitleids. DIE BECKER hangelt sich erfolglos von Mann zu Mann und einem Hartz IV-Antrag zum nächsten. Die beiden haben nur eines gemeinsam: eine Mutter und kein Geld. Die Alte ist anspruchsvoll, dreist und absolut kompromisslos. Ihre Männer hat sie allesamt zu Grabe getragen, alles Geld durchgebracht. Nun hängt sie Der Becker und der Sierp an den runzeligen Backen. Doch keine von beiden will sie zuhause haben; das Heim ist teuer und die beiden dauerpleite. Was tun? Es muss gespielt werden, was die Gags hergeben.

Tickets zum Beispiel über ticket-regional.de und den Vorverkaufsstellen wie zum Beispiel in Wittlich (Reisebüro im Bungert, Touristinfo und Sparkassen)